‚Guten Vorsätzen‘ eilt bekanntermaßen kein besonders guter Ruf voraus. Wir als Junge Union Solingen beginnen das Jahr 2018 daher mit einem Wunsch – auch politisch. Wir beobachten schon seit einiger Zeit, wie sehr die Landschaft der Solinger Kommunalpolitik aus der Zeit gefallen ist. Die Diskussion wird dominiert von Schadensbegrenzung und Mängelverwaltung. Nun kann niemand ernsthaft leugnen, dass in Zeiten klammer Haushaltslage auch kein Platz für ausufernde und kostspielige Luxusprojekte ist. Es fehlt jedoch an Konzepten, wie diese Stadt sich in den nächsten Jahren und Jahrzehnten überhaupt weiterentwickeln soll.
Solingen ist eine Stadt mit hohen Zukunftsrisiken, das hat unlängst auch ein Städteranking der Wirtschaftswoche festgestellt. Mit schlichter Bewältigung der Tagespolitik ist es nicht mehr getan. Wenn Solingen weiterhin eine attraktive und lebenswerte Stadt bleiben will, müssen vernünftige Konzepte her, wie es weitergehen soll. Dazu brauch es viel Fachwissen, aber auch Kreativität und vor allem moderne Arbeitstechniken. Denn der Politikstil der siebziger Jahre kann nicht leisten, was Solingen jetzt dringend braucht: Innovative, frische Ideen und ernsthafte Fachkompetenz in den Brachen der Gegenwart und der Zukunft.
Wir haben uns deshalb für das Jahr 2018 vorgenommen, unsere inhaltliche Arbeit noch stärker auszubauen. Mit dem Sicherheitskonzept im Jahr 2016 und dem digitalen Stadtrat im vergangenen Jahr hat die Junge Union die inhaltlich-fortschrittliche Politik der letzten zwei Jahre dominiert, denn andere zukunftsweisende Vorstöße waren selten. Dass das nicht ausreicht, ist völlig klar. Die Bevölkerung erwartet zu Recht mehr von der Politik, als sie bislang leistet.
Wir möchten deshalb auch als junge Generation im neuen Jahr noch stärker in die inhaltliche Konzeption gehen. Wir nehmen uns konkret vor, im neuen Jahr vollwertige Konzepte zu Schlüsselthemen vorstellen zu können, die Leitfaden und Orientierung für Verwaltung und Politik sein sollen.
Kern unserer Motivation ist die Liebe zu unserer Stadt und gleichwohl die Sorge um ihre Zukunft. Sie werden im neuen Jahr unser Motor für eine noch breitere und umfassendere politische Beteiligung. Immerhin haben unsere Erfolge der vergangenen Jahre gezeigt, dass die Junge Union die Fortschrittspolitik in Solingen lenken kann. Es ist an der Zeit, den alltäglichen politischen Trott mit ernsthaften Vorschlägen für die Zukunft abzulösen. Mit diesem Wunsch gehen wir in das neue Jahr, für das wir Euch viel Glück und Erfolg wünschen!

Mit besten Grüßen zum neuen Jahr
Euer Jonathan Bürger