Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Jungen Union Solingen am vergangenen Samstag wurde ein neuer Vorstand gewählt. Nachdem der ehemalige Vorsitzende Thomas Braun erklärt hatte, aus zeitlichen Gründen das Amt des Vorsitzenden niederlegen zu wollen, wurden die Neuwahlen des Vorstands vorgezogen.

Bei der Versammlung am Samstag wurde Nick Klinkau einstimmig als neuer Vorsitzender gewählt, der mit Sonja Kaufmann und Michael Fritschen zwei Stellvertreter an die Seite bekam; den geschäftsführenden Vorstand komplettieren Lukas Schrumpf als Pressesprecher und Jonathan Bürger als Schatzmeister. Die Beisitzer im neuen Vorstand sind Annika Lipphardt, Thomas Braun, Thomas Nonnenberg, Klaus-Peter Watzlawek und Dominik Christiani. Alle Bewerber wurden mit sehr guten Ergebnissen gewählt.

„Ich danke Thomas Braun herzlich für seine gute Arbeit als Vorsitzender im vergangenen Jahr und freue mich sehr, dass er dem neuen Vorstand als Beisitzer erhalten bleibt und sich dort im Rahmen seiner zeitlichen Möglichkeiten weiterhin einbringen wird.“, so der frisch gewählte neue Vorsitzende Klinkau. Der Vorsitzende stellte weiter fest: „Ich danke den Mitgliedern für ihr Vertrauen und bin mir sicher, mit dem gewählten Vorstand eine schlagkräftige Gruppe um mich herum versammelt zu haben, mit der wir die wichtigen Aufgaben der kommenden Wochen, Monate und Jahre angehen können. Unser Ziel muss es sein, den politischen Nachwuchs für die Kommunalpolitik in unserer schönen Stadt auszubilden und wieder vermehrt eigene Akzente zu setzen.“

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung überreichte der neue Vorsitzende dem ehemaligen Vorsitzenden und Ehrenvorsitzenden, Daniel Flemm, die Ehrenurkunde der Jungen Union Deutschlands für viele Jahre engagierte Arbeit in der Jungen Union. Dazu resümierte Klinkau: „Ohne die Arbeit von Daniel Flemm in den letzten 8 Jahren wäre die Junge Union heute nicht dort, wo sie steht. Er hat sich als Vorsitzender den Mitgliedern gegenüber stets loyal verhalten und genießt daher das vollste Vertrauen der gesamten Jungen Union Solingen.“

Im Rahmen der Ehrung von Daniel Flemm sprach der neue Vorsitzende der Jungen Union auch die Geschehnisse innerhalb der CDU-Ratsfraktion an. Daniel Flemm hatte sich dort als stellvertretender Fraktionsvorsitzender beworben und war im ersten Wahlgang knapp gescheitert. Klinkau: „Es ist ein Unding, dass von bestimmten Kräften innerhalb der Partei zum wiederholten Male Absprachen nicht eingehalten worden sind und ein junger Kollege abgestraft wurde. Die handelnden Personen denken dabei kein bisschen über die Konsequenzen nach und schaden wissentlich der Fraktion und der Partei. Der einzige Grund für dieses Handeln liegt in der vermeintlichen Erhaltung der eigenen Macht.“

Klinkau weiter: „Die Junge Union stellt sich ausdrücklich hinter Daniel Flemm und unterstützt seine erneute Bewerbung für den Posten des stellvertretenden Vorsitzenden im Januar des kommenden Jahres. Im Tandem mit Carsten Voigt als neuem Fraktionsvorsitzenden hat die Fraktion mit der Wahl von Daniel Flemm die einmalige Chance, endlich wieder mehr Profil zu entwickeln. Im Zusammenspiel mit dem neu gewählten Parteivorstand unter dem Vorsitz von Sebastian Haug kann es dann endlich wieder gelingen, die CDU in Solingen auf die Erfolgsspur zurück zu führen.“

JU Gesamtvorstand